Home
  Team
  Praxis
  Sprechzeiten
  Termine 24h
  Leistungen
  Operationen
  Praxisausstattung
  Anfahrt
  Kontakt
  Links
  Impressum

 
   
 

Verödung einer Krampfader des Hodens
(antegrade Sklerosierung nach Tauber)

<< zurück

Die Varikozelensklerosierung nach Tauber bezeichnet eine Verödung einer Krampfader des Hodens. Bei diesem unkomplizierten Eingriff wird in Vollnarkose das krankhaft erweiterte Venengeflecht über einen kleinen Schnitt am Hodensack freigelegt. Nach Röntgenkontrolle der anatomischen Verhältnisse wird die erweiterte Hauptvene mit einem Verödungsmittel (hochprozentiger Alkohol) verschlossen. Der venöse Rückstrom erfolgt nun über zahlreiche vorhandene kleine Nebengefäße. Die Funktion des Hodens (Hormon - und Samenzellenproduktion) bleibt erhalten. Die Potenz und somit die Fähigkeit zur Penisversteifung und zum Samenerguss bleibt von dem Eingriff unbeeinflußt.

Meist (ca. 80%) tritt die Varikozele linksseitig auf, und bedarf in vielen Fällen keiner Therapie. Die Operation ist immer dann sinnvoll, wenn Beschwerden bestehen oder im Rahmen der Abklärung eines unerfüllten Kinderwunsches eine Krampfader des Hodens in Verbindung mit einer schlechten Samenqualität gefunden werden.

 

 

 

 

 

Urologische Gemeinschaftspraxis im medizentrum Erlangen
Tel. 09131/61496-0   Fax 09131/61496-96  e-mail: